• Startseite
Montag, 27 Mai 2024 06:52

Hubschrauberübung in Hochfügen

Erfolgreiche Hubschrauberübung der Feuerwehr Fügen

Hochfügen, 25. Mai 2024 – Die Feuerwehr Fügen führte eine großangelegte Hubschrauberübung durch, bei welcher 8 Notfallszenarien über den ganzen Tag verteilt, durch die anwesenden 130 Einsatzkräfte abgearbeitet werden mussten. Besonderes Augenmerk wurde hier auf den Einsatz eines Hubschraubers – BMI-Libelle, gelegt um die Abwicklung auch in schwierig bzw. gar nicht zugänglichen Gebieten zu beüben.

Menschenrettung und Brandbekämpfung

Bei einem Gebäudebrand mit vermissten Personen, Fahrzeugabsturz mit eingeklemmten Personen, Forstunfall mit eingeklemmten und vermissten Personen und einem Vegetationsbrand-Waldbrand konnte der Hubschrauber eingesetzt werden. Dieser flog Mannschaft und Gerät zu den jeweiligen Einsatzorten, wo die Mannschaften die vorbereiteten Übungen erfolgreich abarbeiteten. Auch kleinere Szenarien wie eine Schachtbergung, wurden zwischendurch durchgeführt.

Für einige Kameraden und Kameradinnen war es der erste Flug mit einem Hubschrauber, so wie für Nathalie Buttenhauser von der Feuerwehr Uderns, die mit einem breiten Lächeln aus dem Hubschrauber ausstieg: „Es war ein großartiges Erlebnis!“

Beteiligte Feuerwehren und Organisationen

Nicht weniger als 6 Feuerwehren beteiligten sich an der Übung, darunter die ausführende Feuerwehr Fügen und des Weiteren die Wehren aus Schlitters, Hart, Bruck, Uderns mit der Sondergruppe Lageführung und die Feuerwehr Schwaz mit der Sondergruppe Flugdienst. Auch das Rote Kreuz Schwaz beteiligte sich mit 3 Mann an diesen Übungen.

Übungsbeobachter

Bezirksfeuerwehrkommandant Hansjörg Eberharter und sein Stellvertreter Herbert Eibl sowie der Bürgermeister von Fügenberg Ing. Josef Unterweger mit Vizebürgermeister Mag.iur. Andrä Fankhauser und der Bürgermeister von Fügen Dominik Mainusch mit Vizebürgermeisterin Evi Bielau zeigten sich mehr wie begeistert von dem Wissen und Engagement der anwesenden Einsatzkräfte.

„Die heutige Übung hat gezeigt, wie wichtig es ist, für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einheiten zu stärken“, sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Hansjörg Eberharter abschließend.

Fazit

Die Hubschrauberübung der Feuerwehr Fügen war ein voller Erfolg und demonstrierte eindrucksvoll die Einsatzbereitschaft und das hohe Ausbildungsniveau der beteiligten Feuerwehreinheiten. Die realistischen Szenarien ermöglichten es den Einsatzkräften, ihre Fähigkeiten unter anspruchsvollen Bedingungen auszuloten und zu verbessern.

Dieser Pressebericht informiert über die erfolgreiche Durchführung der Übung und würdigt die Leistungen der Einsatzkräfte sowie die Bedeutung solcher Übungen für die Sicherheit der Bevölkerung.

Bilder & Text: BFV Schwaz Martin Ludwig & Marcel Kreidl und FF Fügen Stefan Rengo 

Gelesen 2309 mal

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf-SMS 0800 133 133

(c) Copyright BFV Schwaz
Alle Rechts vorbehalten.