• Startseite
Sonntag, 19 Mai 2024 23:09

Atemschutz-Übung der Feuerwehren im Abschnitt Fügen im Brandcontainer

Am Samstag, den 18. Mai 2024, fand eine intensive und praxisnahe Atemschutzübung der Feuerwehren im Abschnitt Fügen durch die Firma Firefighting im Brandcontainer in Uderns statt. Diese Übung diente der Vorbereitung und Schulung der Atemschutzträger auf reale Brandeinsätze unter möglichst realistischen Bedingungen.

Ziel und Zweck der Übung: Die Hauptziele der Übung waren die Verbesserung der taktischen Vorgehensweise bei Brandeinsätzen, die Schulung der Atemschutzträger in der Handhabung der Ausrüstung und die Erhöhung der Sicherheit im Ernstfall. Durch den Einsatz des mobilen Brandcontainers konnten die Feuerwehrleute unter kontrollierten Bedingungen Erfahrungen sammeln, die bei tatsächlichen Einsätzen lebensrettend sein können.

Ablauf der Übung: Die Übung begann mit einer theoretischen Einführung, bei der die Teilnehmer über die speziellen Herausforderungen und Risiken von Brandeinsätzen informiert wurden. Anschließend wurden die Atemschutzträger in Gruppen aufgeteilt und nacheinander in den Brandcontainer geschickt. Im Brandcontainer wurden verschiedene Szenarien nachgestellt. Die Teilnehmer mussten dabei unter erschwerten Bedingungen, wie starker Rauchentwicklung und hohen Temperaturen, agieren. Zudem wurde der Umgang mit den Atemschutzgeräten und die Kommunikation im Team intensiv geübt.

Erfahrungen und Erkenntnisse: Die Übung zeigte deutlich, wie wichtig regelmäßiges Training für die Atemschutzträger ist. Die Teilnehmer konnten ihre Kenntnisse vertiefen und erhielten wertvolle Rückmeldungen zu ihrem Vorgehen. Besonders die realitätsnahen Bedingungen im Brandcontainer ermöglichten es, die physischen und psychischen Belastungen eines echten Brandeinsatzes zu simulieren. Die teilnehmenden Feuerwehren haben durch diese Übung einmal mehr gezeigt, dass sie bestens gerüstet sind, um im Notfall schnell und effizient zu handeln. Die kontinuierliche Fortbildung und das gemeinsame Training sind unverzichtbare Bausteine für die Sicherheit der Bevölkerung.

Ein Dank gilt der Firma Empl die den Platz zur Verfügung gestellt haben sowie der Feuerwehr Uderns für die Organisation der Übung.

Bericht & Fotos: BFV Schwaz / Martin Ludwig

Gelesen 2000 mal

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf-SMS 0800 133 133

(c) Copyright BFV Schwaz
Alle Rechts vorbehalten.