• Startseite
Donnerstag, 20 Juli 2023 09:20

Großeinsatz nach schwerem Sturm im Raum Zell am Ziller

Am Dienstag, den 18. Juli 2023, zog gegen 15:00 Uhr ein schwerer Sturm über das Einsatzgebiet der FF Zell am Ziller und richtete dort enorme Schäden an.

Anfangs wurde die FF Zell am Ziller zur Unterstützung bei der Evakuierung der Zeller Bergbahnen alarmiert. Am Rohrberg standen die Gondeln still - über 1000 Wanderer mussten dort teilweise aus den Gondeln, teilweise von der Bergstation evakuiert werden. Nach Eintreffen am Einsatzort wurde klar, dass die Straße ins Tal aufgrund eines Windwurfs nicht mehr frei war. Bis 19:00 Uhr konnten alle Personen sicher zurück in das Tal gebracht werden.

Zeitgleich gingen mehrere Einsätze im gesamten Einsatzgebiet der Zeller Feuerwehr ein. Zu Beginn stand die Feuerwehr Zell am Ziller vor der schwierigen Aufgabe, sich einen Überblick zu verschaffen, während immer mehr Alarmierungen eingingen und der Funkverkehr immer wieder blockierte. Im Gerätehaus der FF Zell am Ziller wurde eine Einsatzleitung und Lageführung eingerichtet, um alle Einsätze zu koordinieren. Aufgrund der Schadenslage wurde Sirenenalarm über die Leitstelle Tirol ausgelöst sowie eine Lagebesprechung im Gerätehaus durchgeführt.
Nach und nach konnten so knapp 50 Einsätze abgearbeitet werden. Ein Großteil der Alarmierungen konnte auf abgedeckte Hausdächer zurückgeführt werden. Die weiteren Aufräumarbeiten werden jedoch noch einige Tage in Anspruch nehmen, ebenso sind mehrere Verkehrswege weiterhin gesperrt.

Im Einsatz stand die Feuerwehren Zell am Ziller, Ramsau, Schwendau und Schwaz sowie die Bezirkszentrale Schwaz, BFI Stefan Geisler sowie BFK-Stv. Herbert Eibl.

Gelesen 1053 mal

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
https://bfv-schwaz.at/component/k2/item/332.html#sigProId44feb49d99

Notrufnummern

Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144
Vergiftungszentrale +431 406 4343
Gehörlosen Notruf-SMS 0800 133 133

(c) Copyright BFV Schwaz
Alle Rechts vorbehalten.