• Startseite
Freitag, 02 April 2021 11:42

Aufmerksamer Feuerwehrmann entdeckt entstehenden Balkonbrand in Stans

Der Aufmerksamkeit eines Feuerwehrkameraden ist es zu verdanken, dass ein entstehender Balkonbrand am 1. April nicht in einer Katastrophe endet.

 

Dieser begab sich am Abend zufällig auf seine Terrasse und entdeckte in der Ferne einen Feuerschein. Bei genauerer Betrachtung stellte er fest, dass am Balkon eines Beherbergungsbetriebes gerade ein Brand im entstehen war. Sofort wählte er den Notruf und machte sich auf den Weg ins Feuerwehrhaus. In Folge wurde die Feuerwehr Stans mit Sirene und Pager sowie die Feuerwehr Schwaz mit der Drehleiter zum Brandort alarmiert. Währenddessen begaben sich Kommandant-Stellvertreter und Zugskommandant direkt zum Brandobjekt, da sie gleich in der Nachbarschaft wohnen und konnten mit einem Feuerlöscher den Brand erfolgreich bekämpfen. Währenddessen wurde vor dem Gebäude ein C-Schnellangriff aufgebaut, welcher jedoch nicht mehr eingesetzt werden musste. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten die Kräfte vom Einsatzort abrücken. Die Brandursache ist noch nicht restlos geklärt, vermutlich gelangte die Glut einer Zigarette durch den starken Wind in einen ausgetrockneten Blumentrog und entzündete diesen. Durch das frühe Erkennen sowie den raschen Einsatz konnte ein Übergreifen auf den Dachstuhl verhindert werden. Wäre der Brand später entdeckt worden, hätte die Holzschalung des Daches Feuer gefangen und es wäre zu einem Großbrand gekommen.

 

Im Einsatz standen:

Feuerwehr Stans mit KDOFA, TLFA, LFB-A und LASTA und 38 Kräften
Feuerwehr Schwaz mit KDO-1, DLK, TLFA und 35 Kräften
Rettungsdienst mit RTW und 2 Kräften
Polizei mit Streife und 2 Kräften

An dieser Stelle ein herzliches Danke an alle unterstützenden Organisationen.

 

Text und Bilder: FF Stans

Gelesen 133 mal