• Startseite
Donnerstag, 14 Januar 2021 11:34

Großbrand in Bruck am Ziller

Sechs Feuerwehren standen am 14.01.2021 in den frühen Morgenstunden bei einem Brand eines ca. 300 Jahre alten Bauernhauses in Bruck am Ziller m Einsatz.

 

Um 02:10 Uhr wurde die Freiwillige Bruck a.Z. zu einem Kamin- bzw. Zwischendeckenbrand alarmiert.

Ein Heimrauchmelder machte die Bewohnerin auf den Brand aufmerksam und somit konnte diese selbstständig das Haus verlassen. Auch der Besitzer des Hauses wurde verständigt. Er bemerkte im Erdgeschoss Flammen aus einer Steckdose im Bereich des Kachelofens. Es war bereits zu einer starken Rauchentwicklung gekommen und Flammen bildeten sich schon im Bereich des Daches.

Der Einsatzleiter der Freiwilligen Bruck a.Z. Kommandant Johannes Kircher ließ daraufhin umgehend die Freiwilligen Feuerwehren Fügen, Hart, Schlitters und Strass sowie die Freiwillige Feuerwehr Schwaz mit dem Atemschutzfahrzeug nachalarmieren.

Trotz des Großaufgebotes an Einsatzkräften breitete sich das Feuer rasch in dem ca. 300 Jahre alten Bauernhaus aus.

Nach ca. zwei Stunden konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Am Gebäude entstand ein enormer Sachschaden.

 

Im Einsatz standen:

FF Bruck

FF Fügen

FF Hart

FF Schlitters

FF Strass

FF Schwaz

 

Bilder: ZOOM-Tirol - DANKE!

Gelesen 314 mal