• Startseite
Montag, 31 August 2020 17:37

"Vermisste" Kuh aus Schlammloch gerettet

Zu einem eher außergewöhnlichen Einsatz wurden die Feuerwehren Achenkirch und Achental am Freitag 28. August 2020 gerufen. Eine vermisste Kuh war  schultertief im Schlamm eingesunken und wartete seit mehreren Stunden  auf seine Rettung.

Ein Vomper Bauer hatte mit seinem Senner schon zwei Tage im Gebiet der Blaubergalm (1552 Meter Seehöhe) nach einer vermissten Kuh gesucht, die schließlich in einem Schlammloch im Bereich „Klammbach“ entdeckt wurde, wo das Tier bewegungsunfähig   darin feststeckte. Er bat um Hilfe bei einem Mitarbeiter der Bundesforste, der wiederum die Feuerwehr verständigte. Nach einer Anfahrt von mehr als 18 km  über die dortigen Forststraßen begannen die Einsatzkräfte  mit den  Bergungsarbeiten im umwegsamen Gelände.

Mittels Greifzug und Gurten konnte schließlich das geschwächte Tier nach einer Stunde aus seiner misslichen Lage befreit werden. Im Anschluss wurde das 650 kg schwere Rind vom herbeigerufenen Tierarzt behandelt und  sicher ins Tal gebracht. Nach 2 Stunden konnten die Florianijünger den Einsatz beenden und die Heimfahrt antreten.

Im Einsatz:

FF-Achenkirch

FF-Achental

Österreichische Bundesforste

Tierarzt

 

Gelesen 114 mal