• Startseite
Freitag, 28 Februar 2020 08:58

Fahrzeugabsturz nach Irrfahrt in Wiesing

Bei Sturm und Schneefall hatte in der Nacht zum Freitag ein 36-jähriger Niederösterreicher bei einem Autoabsturz Riesenglück.
 
Eigentlich wollte der Mann nach Innsbruck, verfuhr sich aber laut eigenen Angaben auf die Achenseebundesstraße, wo er im Bereich der „Kanzelkehre“ bei dichtem Schneefall und Sturm sowie schlechter Sicht wendete und offenbar auf die Gegenfahrbahn geriet. In weiterer Folge stürzte er rund 50-60 Meter in den angrenzenden Wald, wo der Pkw glücklicherweise von Bäumen gebremst wurde.
 
Der Mann konnte noch selbst Hilfe verständigen und so wurden um 03:37 Uhr die Einsatzkräfte alarmiert.
 
Der Unfalllenker wurde an der Einsatzstelle vom Rettungsdienst versorgt, blieb aber wie durch ein Wunder unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Wiesing sicherte umgehend das Fahrzeug, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern. In weiterer Folge führten wir gemeinsam mit dem Abschleppunternehmen bei heftigen Sturmböen eine aufwändige Bergung des Unfallwagens durch.
Erst gegen 07:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
 
Im Einsatz standen:
- FF Wiesing mit TLFA 2000, LFA-B und 18 Mann + 3 Mann auf Bereitschaft
- Rettung
- Notarzt
- Polizei
- ÖAMTC
 
Bilder: FF Wiesing und ZOOM-Tirol -  Danke!
Gelesen 682 mal